Zwangsräumung verhindert

In der Lausitzer Straße 8 sollte heute die Wohnung einer Familie durch einen Gerichtsvollzieher geräumt werden. Der Hauseigentümer kann von zukünftigen Mietern der Wohnung mehr Geld verlangen und so seinen Profit steigern. Das Schicksal der jetzigen Bewohner interessiert – wie immer – nicht.

Glücklicherweise wurde eine Solidaritäts-Aktion veranstaltet, zu der fast hundert Menschen kamen, um die Gerichtsvollzieherin zu vertreiben. Dies gelang in vorbildlicher Art und Weise und könnte für kommende Zwangsräumungen zum Beispiel werden. Hier ein kurzes Video der Aktion:

Und die Pressemitteilung der Aktivist_innen:
http://de.indymedia.org/2012/10/336583.shtml